Königschießen 2007

Am vergangenen Sonnabend trafen sich die Brücker Schützinnen und Schützen auf dem Schießstand des SV Belzig, um ihr diesjährigen Könige zu ermitteln. Noch bevor der Wettkampf losging, mussten alle Königsanwärter erstmal verdauen, dass es in diesem Jahr keine Vereinskönigin geben würde, da die Damen des Vereines auf Grund der geringen Teilnehmerzahl beschlossen hatten, keine Königin auszuschießen. Statt dessen sollte die jeweilige Partnerin des neuen Königs auch seine Königin sein, wie es zum Beispiel auch beim SV Bardenitz-Pechüle gehandhabt wird. Bevor es um den einen entscheidenden Schuss auf die Königsscheibe ging, mussten alle Anwärter erstmal 10 Schuss auf die Ringscheibe abgeben, um so die Reihenfolge für den Königsschuss zu ermitteln. Der bzw. die Schützin mit dem schlechtesten Ringergebnis darf als erstes auf die Königscheibe schießen und derjenige mit dem besten Qualifikationsergebnis als letzter. In den letzten Jahren hatte sich herausgestellt, dass das Vorergebnis keinerlei Rückschlüsse auf die möglichen neuen Könige zu lässt. So sollte es auch dieses Mal bis auf einen Fall wieder sein.

Als erstes schossen die Jugendlichen auf ihre Scheibe. Marco Hinze begann, Sonja und Kolja Lindemann schossen als nächstes. Dann waren die etwas älteren Herren an der Reihe, die stehend aufgelegt auf ihre Scheibe schossen, um den Ehrenschützenkönig zu ermitteln. Nun kam der Höhepunkt, denn die Anwärter auf den Königstitel traten zum Königsschuss an. Geschossen wurde hier liegend freihändig also ohne jedes Hilfsmittel oder Spezialkleidung. Als erstes schoss nach dem schlechtesten Vorergebnis Erik Feller, während Nico Wiesenburg mit dem besten Qualifikationsergebnis als letzter antrat. Nach seinem Schuss mussten sich aber alle noch bis zum Abend gedulden, denn erst bei der gemeinsamen Königsfeier am Schützenhaus in Brück sollte das Geheimnis gelüftet werden, das bis dahin nur das amtierende Königspaar Heike Wonneberger und Benno Schmidtchen kannten. Nachdem sich alle am Abend wieder getroffen hatten und nach Schaffung der entsprechenden Grundlage, begann Heike mit der Krönungszeremonie. Neue Jugendkönigin wurde Sonja Lindemann, die beim Qualifikationsschießen noch deutlich schlechter war als ihr Bruder Kolja, der zum 1. Prinzen gekürt wurde. 2. Prinz wurde Marco Hinze. Alle drei Königsschüsse hatten dicht beieinander gelegen. Bei der Krönung des Ehrenkönigs gab es eine faustdicke Überraschung, denn Ralf Neldner aus Ragösen ist erst seit wenigen Monaten Vereinsmitglied. Seine Ritter sind Christoph Stumpp als 1. Ritter und Karl-Ingo Stübing als 2. Ritter. Auch Ralf hatte nicht das beste Vorergebnis erzielt. Nun erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Wer würde neuer König der Brücker Schützen sein. Die Chance, dass der neue König mit Vornahmen Thomas heißen könnte, lag bei 60%, denn genau 60% der angetretenen Schützen hießen mit Vornahmen Thomas. 2. Ritter wurde Thomas Tittel. Als 1. Ritter wurde Thomas Ksoll aufgerufen. Alle waren nun äußerst gespannt, ob der König auch Thomas heißen würde, denn das wäre ein echter Knaller gewesen. Aber es sollte nicht sein. Nicht Thomas Wilke sondern Nico Wiesenburg wurde als neuer Schützenkönig ausgerufen. Und dieses Mal hatte auch der beste Qualifikant den besten Königschuss. Seine Freundin Nancy ist auf Grund der diesjährigen Umstände nun unsere Schützenkönigin für ein Jahr. Nach der Krönung des Königshauses ging es dann ausgiebig ans Feiern, das bis spät in die Nacht ging.

 

[Home] [Über uns] [Terminplan 2016] [Vereinsfahrt 2015] [Sport] [Archiv] [Nachruf Marlies Schmidtchen] [Ergebnisse 2015] [Ergebnisse 2014] [Ergebnisse 2013] [Ergebnisse 2012] [Ergebnisse 2011] [Ergebnisse 2010] [Ergebnisse 2009] [Ergebnisse 2008] [Ergebnisse 2007] [Ergebnisse 2006] [Vereinsfahrt 2010] [Leipziger Neujahrsschießen 2005] [Coca-Cola-Cup Halle 2005] [Glaspokal 2005] [VM Luftpistole 2005] [VM Luftgewehr2005] [VM Großkaliber u. VL] [VM KK 2005] [Königschießen 2005] [Vereinspokal 2005] [Generalversammlung 2008] [Schützenfest 2008] [Links] [Unbenannt317] [Unbenannt318] [Schützenfest 2015]